DIY DON’T BUY 2018

Vor zwei Wochen habe ich euch ja schon von #naehdirwas erzählt. Heute stelle ich euch das zweite Näh-Projekt vor, bei dem ich in diesem Jahr mitmache.

#2018DIYdontBuy

Bei #2018DIYdontBuy geht es darum ein ganzes Jahr keine Kleidung zu kaufen. Ziel ist es, alle was man neu haben möchte, selbst zu machen. Die Aktion wurde von Lisa von «mein Feenstaub» ins Leben gerufen und sie hat bei ihr auf dem Blog die ersten 6 Monatsthemen vorgeschlagen. Da ich das erste Datum verpasst habe, schreibe ich heute über zwei Themen. Im Januar war es „#2018DIYdontBuy – Ich bin dabei!“ und im Februar „Herausforderungen und Versuchungen“ 

 

Lange habe ich überlegt, ob ich schon bereit bin für so eine grosse Aktion bin, dann bin ich auf diese Worte gestossen: «If we wait until we’re ready, we’ll be waiting for the rest of our lives» und das Mitmachen bei der Aktion, war beschlossene Sache. Ich habe mir ein paar Fragen von Lisa herausgepickt und mit einer weiteren ergänzt:

  1. Warum bin ich dabei?
    Ich mag es nicht, wenn ich Kleidungstücke in meinem Schrank habe, die ich kaum trage. Ausserdem möchte ich mich nicht mehr mit schlechter Qualität oder mangelnder Passform zufrieden geben. Auch im letzten Jahr, habe ich nur wenig gekauft. Seit ich vor rund einem Jahr damit begonnen habe, auch Kleidung selbst zu nähen, habe ich auf Shopping kaum noch Lust.
  2. Wie lange nähst du schon?
    Ich habe in der Schule im Handarbeitsunterricht nähen gelernt, seither nähe ich mal weniger und mal mehr. Lange habe ich nur Taschen und Accessoires genäht. Seit rund einem Jahr nähe ich auch Kleidung für mich.
  3. Wie schätzt du dein Nählevel ein?
    Das ist schwer zu sagen, ich weiss das ich noch viel lernen muss, traue mir aber auch (meistens) viel zu. Meist ist nicht das Nähen an sich das Problem, sondern eher die Vorarbeit. Vor allem beim anpassen von Schnitten kann ich noch viel dazu lernen. 
  4. Wo siehst du dich Ende des Jahres nähtechnisch?
    Eigentlich kann ich nur besser werden, ich bin mir sicher das ich in diesem Jahr einiges dazu lernen werde. Ich werde mindesten eine einfache Hose und vielleicht auch eine Jeans selbst genäht haben. 
  5. Wird es Ausnahmen geben?
    Ja, wird es. Wie Lisa werde auch ich im Jahr 2018 Unterwäsche und Funktionskleidung  weiterhin kaufen. Aus persönlichen Gründen möchte ich eine weiter Ausnahme hinzufügen, ich bin zurzeit auf Jobsuche. Es kann gut sein, das ich für meine neue Arbeit Kleidung brauche die ich nicht oder nicht schnell genug nähen kann. Diese werde ich mir dann gezwungenermassen kaufen. 

 

Ich habe im Januar noch nicht viel genäht. Mein Kiste voller UFOs (UnFertige-näh-Objekte) hatte mich irgendwie kreativ blockiert und so musste diese zuerst abgearbeitet werden. Jetzt bin ich bereit für neue Projekte.

  1. Herausforderung
    Ich möchte mir in diesem Jahr meine erste lange Hose nähen. Es liegt schon ein Schnitt für eine Sommerhose und für einen Hosenrock bereit, aber an beide habe ich mich noch nicht so richt rangetraut. Die beiden werden aus Webware genäht, was mit ein Grund ist, warum ich mich noch nicht getraut habe. Vielleicht sollte ich mit einer langen Jogginghose starten und mich den langsam meinem Traum einer selbst-genähten Jenas nähern…
  2. Stoff-Versuchung
    Ich habe mein Stoff-Lager auf „Diät“ gesetzt. Im letzten Jahr hat es stark zugenommen, das es ihm beim Blick auf die Waage beinahe schlecht wurde.
    Nag gut, ich habe sie nicht wirklich gewogen, denn ich habe auch so erkannt, das ich zu viel un-vernähte Stoff habe. Das finde ich unglaublich schade. Deshalb müssen viele Stoffe verarbeitet werden, bevor ich mir neue kaufen darf.
  3. Kleider-Versuchung
    Bis jetzt halte ich mich gut und es fällt mir leicht keine Kleidung zu kaufen, aber es ist ja auch erst ein Monat vorbei. Ich schaue zuversichtlich in die Zukunft und bin gespannt wie es sich entwickeln wird.
Schlusswort

So, jetzt wisst ihr was ich mir vorgenommen habe. Wenn euch das Thema noch genauer interessiert, schaut doch Lisa von «mein Feenstaub» vorbei.

Vielen Dank fürs lesen und noch einen schönen (Sonn-)Tag!

Liebe Grüsse, Gwendolyn

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Links zu Lisa von «mein Feenstaub»
Meine grosse Challange 2018 – DIY dont’t buy
DIY dont’t buy – 6 Themen für die erste Jahreshälfte
DIY dont’t buy – Die ersten Herausforderungen
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

3 Antworten auf „DIY DON’T BUY 2018“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.